Zur HomePage
Tra Vinh

Tra Vinh liegt deutlich abseits der Hauptrouten des Mekong und erfordert einen Umweg von Vinh Long (67 km) aus. Der Aufwand ist allerdings gerechtfertigt, denn die dortigen Khmer (etwa 30 % der Bevölkerung) errichteten einige bemerkenswerte theravada-buddhistische Pagoden. Xe loi (Motorkarren, zur Beförderung von Menschen oder Schweinen) sind verbreitet, ebenso wie die Gruppen von Rad fahrenden Mädchen in flatternden, weißen "ao dai", und dazu gibt es einen idyllischen Hintergrund aus Kokospalmen, Wasserbüffeln und endlosen Reisfeldern. Im Süden, an der Floßmündung, liegt der ursprüngliche Strand Ba Dong.

Pagoden: In einem schattigen Park, etwa vier Kilometer außerhalb der Stadt, liegt Som Rong hinter geschnitzten Stupas und Statuen und gegenüber einem Begräbnisturm. Eine unbefestigte gewundene Straße, die etwa 300 Meter weiter unten abzweigt, führt zur Chim-Pagode, deren etwa 40 Mönche in einem makellosen Steinbau beten. Zurück auf der Hauptstraße, führt an einem Friedhof eine Abzweigung südlich zum Lotosteich Ba Om, um den sich Legenden ranken und den kleine Cafés und cho-den-Bäume mit langen, knotigen Wurzeln säumen. Hinter einem hübschen Lotosteich und Stupa-Türmen, von hohen Bäumen umgeben, liegt das Juwel Tra Vinhs, die AngPagode (Chua Kho Me) , die Hauptpagode der Provinz. Ihr geschwungenes, geflügeltes Dach zeigt atemberaubende Holzschnitzereien. Einer der 20 Mönche öffnet gerne den Tempel, um den Innenraum mit Wandgemälden, einem gewaltigen, vergoldeten Buddha und über 100 Statuen von arhat (Heiligen) zu zeigen.

Zentrum: Die schläfrigen, baumgesäumten Straßen von Tra Vinh beherbergen einen Markt, ein französisches Miniatur-Chäteau, das als Militärhauptquartier dient, einen französischen Friedhof und eine katholische Kirche, den buntbemalten chinesischen Chua-Ong- und einen caodaistischen Tempel. Etwa fünf Kilometer südöstlich, auf Long Duc, erinnert Den Tho Bac in einem Graben an Onkel Ho. Der Ort wurde offenbar gewählt, weil ein älterer Schrein wiederholt von der südvietnamesischen Armee zerstört wurde.

Copyright © 2001-2017 Foto+Layout Berscheid - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Hosting durch i-net-hosting - Letzte Änderung: 2011-08-21